Als Dr. Auma Obama die Sauti Kuu Foundation gründete, hatte sie eine Vision: Junge Menschen sollten lernen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. In Alego (Kenia) nimmt diese Idee einmal mehr konkrete Formen an: In Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entsteht seit 2015 ein Sport- und Ressourcencenter für Kinder und Jugendliche. Mehr als die Hälfte des für den Bau der Anlage benötigten Geldes ist durch das BMZ gesichert.

Das Sauti Kuu Sport- und Ressourcencenter soll ein Treffpunkt für die Jugend der ländlichen Region werden und ein Ort, um dem Leben der Jugendlichen einen positiven Impuls zu geben. Durch die Kombination aus Sport und einem reichhaltigen Bildungsangebot soll ihr Teamgeist geweckt werden und Selbstbewusstsein entstehen, um ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Das Leben auf dem Land in Afrika ist oft von großer Armut geprägt. Viele junge Menschen sehnen sich nach einem besseren Leben, ziehen fort in die Stadt – und landen in einem der Slums. Das Sport- und Ressourcenzentrum in Alego ist ein Ansatz, dieser Landflucht eine Alternative entgegenzusetzen. Es will Jugendlichen andere Möglichkeiten einer beruflichen Existenz in ihrer Heimatregion aufzeigen.

Im Sport- und Ressourcenzentrum können die Jugendlichen verschiedene Sportarten erproben und ihre Talente entfalten. Geplant sind auch Workshops zur Persönlichkeitsbildung. Eine Bibliothek soll Zugriff auf Bücher und andere Bildungsmaterialien bieten, denn die Förderung einer Lesekultur ist ein wesentliches Element des Konzepts. In Ausbildungswerkstätten werden die Jugendlichen gemeinsam mit Partnerunternehmen das Arbeitsleben mit seinen Anforderungen kennenlernen und neben sozialer Kompetenz ein Handwerk erlernen. Darüber hinaus soll das Zentrum Beratung zur Gesundheits und zu sozialkulturellen Fragen bieten.

Mithilfe von Sauti Kuu sollen die Kinder und Jugendlichen zwischen 4 und 25 Jahre zu selbstbewussten, finanziell eigenständigen und verantwortlichen Mitgliedern ihrer Gemeinschaft werden. Im Zentrum werden sie daran herangeführt, Verantwortung und Führungsaufgaben zu übernehmen. Das Ziel ist eine neue Form des Landlebens, bei dem Bildung, Selbstvertrauen und eine nachhaltige wirtschaftliche Existenz Hand in Hand gehen.

Um den Bau des Sport- und Ressourcenzentrums zu vollenden, benötigen wir Ihre Unterstützung!

Das SKF-Spendenkonto:
IBAN: DE 91700202700015105865
Swift: HYVEDEMM
Hypovereinsbank München