DER ANFANG

Das erste Treffen mit Jugendlichen fand in in Alego Nyangoma im westlichen Kenia, unter einem alten Feigenbaum auf dem Gelände der Senator-Obama-Sekundarschule statt. Zehn Schülerinnen und Schüler saßen mit Dr. Auma Obama zusammen, um über das Leben auf dem Lande in Alego Nyangoma zu diskutieren – über die Herausforderungen, über ihre Erwartungen und Ziele.

Neben Maurice Otieno, der über Sauti Kuu gesponsort wird, befanden sich unter den Teilnehmern auch Gleichgesinnte wie Turk Pipkin vom Nobility Project und Cameron Sinclair von der Non-Profit-Organisation Architecture for Humanity, der seither das Projekt Sauti Kuu Banda unterstützt – ein Refugium in dem Jugendliche ihre Freizeit verbringen können, an Workshops zur Charakterbildung teilnehmen und sich außerdem landwirtschaftliche Praxis, sowie andere Fertigkeiten aneignen können.