Getreidespeicher- und Jugendgenossenschaftsprojekt

Besser lagern, besser leben – ein Getreidespeicher für Alego

 

Getreideschäden, wie Pilz- und Insektenbefall, die durch falsche Lagerung hervorrufen werden, gehören zu den wesentlichen Problemen der Landwirtschaft im ländlichen Kenia. Um die Kleinbauernfamilien vor diesen Gefahren zu schützen, hat die Sauti Kuu Foundation im Rahmen der Projekte ‚Grow To Eat’und ‚Grow To Earn’einen Getreidespeicher in Alego Nyangoma gebaut. Der Speicher steht den Familien zur Verfügung, um ihre Agrarprodukte ordnungsgemäß zu lagern, bevor sie auf den Markt gebracht werden. Zusätzlich erhalten die Familien eine Anleitung, wie sie ihre Produkte fachmännisch verpacken, verteilen, transportieren und gewinnbringend vermarkten können.

Der Lagerraum wurde so konzipiert, dass eine kühle und konstante Temperatur gehalten werden kann und Getreideschäden vermieden werden können. Die Lagerung von Waren erfolgt entweder kurzfristig, für den Transport zum Markt, oder langfristig vor der Dürreperiode, um eine Nahrungsmittelknappheit auszuschließen und eine Grundversorgung über das ganze Jahr zu gewährleisten.

Für die Kleinbauernfamilien in Alego Nyangoma leistet die Anlage einen wertvollen Beitrag zur Existenzsicherung, weil durch sie eine gute Qualität der Waren gewährleistet werden kann und der Verkauf auf den Märkten der Region höheren Ertrag bringt. Außerdem lernen die Kinder und Jugendlichen, wie sie sich als Gemeinschaft (Kooperative) organisieren können und Waren gemeinschaftlich zum Markt bringen können, damit alle davon profitieren können.

Ergänzend zum Coaching in Lagerung und Transport bietet Sauti Kuu ein Training im finanziellen Allgemeinwissen (Financial Literacy Training) an. Altersgemäß erlernen die Kleinbauernfamilien alle Grundlagen rund um die Geldverwaltung, um ihnen und ihren Angehörigen zur größtmöglichen finanziellen Sicherheit zu verhelfen. Dazu gehört auch das Sparen zur langfristigen Sicherung der Existenz.

Download: Flyer

Zurück zur Übersicht