Workshop-Reihe: „You are your future. Lebenslust statt Lebensfrust“

Tutzing

Hintergrund

„Use what you have to get what you need“ – das ist das Motto von Sauti Kuu. Junge Menschen sollen darin angeleitet werden, ihre lokalen Ressourcen zu nutzen, um sich selbst zu helfen. Sauti Kuu stellt den Jugendlichen einen mentalen und physischen Raum zur Verfügung, der ihnen dabei helfen soll, sich auszuprobieren, ihr Talent zu erkennen und ihr Potenzial zu entfalten. Kindern, die aus dem Schulsystem ausgeschieden sind, versucht Sauti Kuu Praktika und Ausbildungsplätze zu vermitteln. In ihrer langjährigen Arbeit im humanitären Bereich hat Dr. Obama die Erfahrung gemacht, dass junge Menschen die Möglichkeit zur Verbesserung ihrer Lebenssituation sehr wohl nutzen und auch mit dem nötigen Selbstbewusstsein an die Arbeit gehen. Jungen Leuten das Wissen und das Selbstvertrauen zu geben, um ihren eigenen Weg zu finden, ist das Ziel von Sauti Kuu.

Auftakt der Workshop-Reihe in Tutzing

Unter dem Motto „You Are Your Future – Lebenslust statt Lebensfrust“ startete die Sauti Kuu Foundation Deutschland 2014 eine Workshop-Reihe für Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren. Die Auftaktveranstaltung fand am 2. und 3. November 2014 in Tutzing am Starnberger See statt und erhielt ein durchweg positives Feedback. Bei der Zusammenstellung des Programms wurde darauf geachtet, dass das Angebot die Interessen der Zielgruppe – Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahre mit sozial schwachem Hintergrund – abbildete. Von Musik, über kreatives Arbeiten bis hin zu Sport hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Disziplinen auszuprobieren und dabei ihre eigenen Fähigkeiten zu testen und neue Talente an sich zu entdecken.

Ablauf der Workshops

Bei der Durchführung der Workshops und Aktionen wird großer Wert darauf gelegt, dass die zum Teil traumatisierten Jugendlichen achtsam dort abgeholt werden, wo sie in ihrer aktuellen Entwicklung stehen. Sie werden angeleitet und motiviert, ihre Stärken zu erkennen. Bei der Auswahl der Workshops wird darauf geachtet, dass die durch die Stiftung geförderten Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit, Bildung, Sport und ökonomische Selbstständigkeit im Fokus stehen.  Die Workshops sind aufeinander abgestimmt und haben das Ziel, den Jugendlichen einen umfassenden Einblick in unterschiedliche Bereiche des Berufsalltagszu geben und ihnen neue Perspektiven zu eröffnen.

Ziele des Workshops

Ziele des Workshops ist neben der Stärkung der praktischen Kompetenz auch eine Vermittlung von Werten für ein friedliches Zusammenleben. Die Jugendlichen sollen lernen, neue Beziehungen und Bindungen einzugehen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Durch gemeinsames Arbeiten soll ein neues Selbstwertgefühl erlangt werden. Auf diesem Weg sollen die Jugendlichen einen Einblick in das Erwachsenenleben erhalten und verschiedene Ideen für ihre berufliche Zukunft bekommen.

Grundlagen der Workshops sind folgende Ziele:

Mut machen, Eigeninitiative fördern, Perspektiven geben

Vermittlung von Werten

Spaß und Freude am Miteinander

Zugang zu Kultur und Bildung

Berufliche Orientierung

 

Workshop-Ablauf am Beispiel des Tutzing-Workshops

Der zweitägige Workshop an der Evangelischen Akademie in Tutzing bildete den Auftkt zu der Workshop-Reihe und brachte Jugendliche aus ganz Deutschland zusammen. Eröffnet wurde das Treffen am Abend des Anreisetages mit einer zweistündigen Auftaktveranstaltung, bei der auf die kommenden Tage eingestimmt wurde. An den Tagen der Workshops – Sonntag, 2.11. und Montag, 3.11.2014 – begann das Programm um 8:30 Uhr und endete um 21 Uhr. Das Programm bestand aus Workshops aus den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Kunst, Kultur, Design, Mode, Musik und Sport.

Zurück zur Übersicht